Dienstag, 3. September 2013

Das frühste Reggae Konzert - Patrice spielt "Rising of the Son" in München

Morgenstund hat Reggae im Mund

So früh bin ich noch nie aufgestanden, aber wenn Patrice ganz München zum Monopterus im Englischen Garten ruft, schmeiss auch ich mich in die Sbahn um kurz nach 5.



Über allen Wipfeln ist ruh.

Patrice dürfte Jedem ein Begriff sein, seit vielen Jahren spielt er seine Alben aufs neue in die Top Ten der deutschen Single Charts. Seine Erfolge wie Soulstorm und Clouds sind auch ausserhalb Deutschlands bekannt und werden mitgesungen. Wer denkt, dass Patrice deswegen abhebt und sich, inklusive Fans verrät liegt extrem falsch.
Morgens um 6 Uhr sitzt ein hellwacher Partice auf dem Monopterus im Englischen Garten, bewaffnet mit Gitarre, Verstärker und Mikrofon und weckt die Münchner auf.

Mehr als 700 Leute sind aufgestanden oder nicht ins Bett gegangen um mit Partice in den Sonnenaufgang zu singen.
Das Monopteros ist gefüllt mit Leuten, umfallen wäre nicht drin gewesen, sogar die Wege zum Kuppelbau sind voller Menschen.


Hier einige Videos die ich aus dem Netz habe:

Soulstorm mit Flüster-Mitsingen, damit jeder etwas hören konnte:

Und der Kopfstimmen-Part zeigt, dass auch Patrice mal den Text vergisst. Wird aber einfach von allen weggelacht.


Der neue Song Cry Cry Cry live vom Monopteros:





Interview mit dem BR:




Das Partice ein cooler Typ ist, hab ich mir schon wegen der Musik gedacht. Dass er trotz seiner internationalen Erfolge für so eine Aktion bereit steht, hat mich dann doch echt geflasht.
Abends durfte er dann noch zum Chiemsee Reggae Summer. Wie es da war könnt ihr auf reggaeville.com sehen.