Samstag, 1. März 2014

Foresta macht's sich selbst - Foresta EP

"Was lange währt wird endlich gut!"

So könnte man Foresta's Werk auf seiner ersten EP beschreiben, darf man aber nicht.
Schließlich ist er kein Rookie, seit mehreren Jahren engineert und bookt er für UrbanTreeMusic und prägt die deutsche HipHop, Soul und Reggae Szene quasi vom Mischpult aus.
Nach seinem Glanzstück der Youth Riddim Compliation wurde es nun Zeit für ein eigenes Ding. So erklärt es auch das Label:

Gemeinhin sind Produzenten ja auch die, die im Hintergrund arbeiten und deren Kunst nicht wirklich ein Gesicht oder Namen bekommt, da sie Musik für andere schaffen. Das soll sich in 2014 nun mit einer Produzenten-EP ändern. 
Gesagt! Getan!

Quer durch das musikalische Universum

Auf den 6 in Eigenregie produzierten Songs vereint er bekannte Stimmen mit sehr entspannten Instrumentals.
Wer hier nach Partymukke sucht sollte wieder gehen, zu leicht nimmt der Flow einen mit auf Entspannungspause.
Die ganze Mischung läd  auf die Couch ein, von dem her passt das Cover auf jeden Fall.
Jeder Song bremst die Hektik um einen herum und lässt Platz für jazzige Drumlines und ordentlich Bass.

Besonders spannend finde ich die Kombination von Kabaka Pyramid und Protoje.

Herunterladen kann man die "Scheibe" auf Soundcloud oder Bandcamp.